Approach
Zwischen Eklektizismus und Reduktionismus
Die Verführung durch den Reduktionismus
Gefährliche Erklärungsfallen vermeiden
Mehrdimensionalität als leitendes Prinzip
Die mehrdimensionale Perspektive ermöglicht Ganzheitlichkeit
Erster zentraler Baustein: Kreativität
Zweiter zentraler Baustein: Multiperspektivität
Hohe Relevanz des Unbewussten und der Emotionen
Emotion und Kognition sind kein Gegensatz
Psychologische Motive als übergreifender Erklärungs- und Analyseraster
Drei Motivkomplexe: Aktivierung, Dominanz, Strukturierung
Deep Brain Approach: Wegbereiter für innovative und ungewöhnliche strategische Ansätze

Zweiter zentraler Baustein: "Multiperspektivität"

Die beiden Bausteine "Multiperspektivität" und "Kreativität" hängen eng miteinander zusammen. Während der Baustein "Kreativität" die Eröffnung neuer Wege durch die ungewöhnliche Verbindung unterschiedlicher Theorien und Hypothesen ermöglicht, zielt der Baustein "Multiperspektivität" (im Wissenschaftsjargon auch "Triangulation" genannt) mit seiner Einbeziehung unterschiedlicher Perspektiven auf eine Absicherung und Validierung von erarbeiteten Hypothesen und Einschätzungen.

Unter "Triangulation" ist die Vernetzung unterschiedlicher Perspektiven, Theorien, Hypothesen, Forschungsverfahren und Daten- bzw. Informationsquellen zu verstehen. Mit Hilfe einer Triangulation kann der Analyse menschlichen Handelns sowohl mehr Breite als auch mehr Tiefe – und damit eine größere Erklärungskraft – gegeben werden.

Zum "Multiperspektivität"-Baustein gehört auch die Möglichkeit, unterschiedliche Fachleute und damit unterschiedliche Disziplinen an einen Tisch zu holen oder in einer Arbeitsgruppe zu integrieren, um so auf der einen Seite die Vielfalt möglicher Erklärungsmodelle auszureizen und auf der anderen Seite die gefunden Erklärungsansätze in ganzheitlicher Weise zu verbinden und zu integrieren.
Consultants